Image Slider

Papier-Globus zum Selberbasteln

Dienstag, 19. März 2013
Die Farben eines normalen Globus findet ihr öde? Eure Welt ist rosa-rot? Dann malt euch einfach eure eigene Welt, so bunt ihr wollt! Zum Schluss nur noch zusammenstecken (oder wie ich: zusammenkleben) und schon ist eure Welt fertig :)

Ich hab meine erste Welt ganz schlicht und einfach weiß gelassen.


Die Vorlage + Anleitung gibt's HIER.

Meinen Globus hab ich aber nicht zusammengesteckt, sondern nur Seite 1-4 gedruckt, ausgeschnitten und wie folgt "bearbeitet":

1. Alle Teile in der richtigen Reihenfolge zurechtlegen. Überall die rechten Laschen abschneiden.


2. Doppelseitiges Klebeband auf die Rückseite - an den Stellen ohne Lasche - kleben.


3. Die Teile jeweils an der passenden Stelle zusammenkleben.

"[... ] be careful not to put the USA in the middle of Russia. World Wars happened for less."


4. Kleben, kleben, kleben...

Wer nicht kleben will, der muss halt ein bisschen mehr schnippeln und steckt das Ganze dann zusammen, wie in der Anleitung von Joachim.

Viel Spaß!

Nächste Woche werde ich die gedruckten A4-Seiten mal auf A3 vergrößern und einen riesen Globus basteln. Dieser wird dann aber auf jeden Fall gesteckt, der Stabilität wegen.


Liebe Grüße

Spitzen-HäkelEi

Dienstag, 12. März 2013
Hallöchen,

wie gestern erwähnt, gibt's heute meinen Beitrag zur großen SoLebIch.de-OsterbloggerEI 2013.

Meine Idee: Gardinenreste einlaminieren und umhäkeln.


Vorlage, Anleitung und weitere Bilder findet Ihr HIER bei SoLebIch.de.


Wie ich darauf kam: Als ich vor ein paar Wochen neue Gardinen genäht habe, kam mir spontan die Idee, die Gardinenreste zu umhäkeln und dann steif zu stärken und als Fensterdeko zu benutzen.
Gedacht - getan - gescheitert... Da sich die Gardine seeehr schlecht umhäkeln lassen wollte, habe ich - neue Idee - sie kurzerhand einlaminiert und dann ging es perfekt - außerdem erspart einem dies das Stärken.

Viel Spaß beim Nachmachen und liebe Grüße


Obst-Quark-Kuchen mit Hefeboden

Montag, 11. März 2013
Hallöchen Leute,

ja, ich lebe noch... Ich hab wirklich sooo ein schlechtes Gewissen, dass es hier momentan so still ist, aber ich will jetzt gar nicht groß rumjammern, dafür habe ich diese Woche gleich zwei leckere Kuchenrezepte für Euch und morgen auch mal wieder was zum DIYen ;) Da erscheint nämlich mein Beitrag zur SoLebIch.de-OsterbloggerEI 2013...

Aber nun zum Kuchen:


Obst-Quark-Kuchen mit Hefeboden

Zutaten:

für den Hefe-Boden
- 250 g Mehl
- 1 Päckchen Trockenhefe
- 30 g Zucker
- 200 ml Milch (lauwarm)

für den Belag
- 150 g Magerquark
- 150 g saure Sahne
- 4 Eier
- 60 g Zucker
- 200 - 400 g Obst, wie z.B. Heidelbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Weintrauben
(Ich hab ca. 205 g - Abtropfgewicht - Heidelbeeren aus dem Glas genommen. Wichtig: Gut abtropfen lassen!)

- etwas Butter, zum Einfetten der Form

So geht's:

1. Mehl, Trockenhefe und Zucker mischen, lauwarme Milch hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt ca. 30 min. gehen lassen, bis sich sein Volumen etwa verdoppelt hat.

2. Den Teig nochmals kurz durchkneten und anschließend eine gefettete Tarte-Form (ca. 30 cm Durchmesser) damit auskleiden und an den Rändern hochziehen.

3. Quark, saure Sahne, Eier und Zucker verquirlen.

4. Etwa 2/3 des Obstes auf dem Boden verteilen, anschließend die Quarkmasse darübergießen und nun das restliche Obst drauf streuen.




5. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Kuchen im unteren Drittel des Backofens ca. 40-45 min. backen.

6. In der Form auskühlen lassen und dann essen ;)

Guten Appetit!





 
 
Kleine Vorschau für morgen ;)
 
--->