Image Slider

Vogeltränke

Montag, 29. April 2013
Letzte Woche hab ich mit Sascha eine Vogeltränke "gebaut".


Man benötigt nur einen unglasierten Tonuntersetzer, Bau-/Montagekleber, Glasnuggets oder schöne Steine und Fugenmasse/-schlämme.

Der Tonuntersetzer kann auch nach Belieben, z.B. mit Abtönfärbe, angemalt werden. Ich hab einen mokkafarbenen gekauft, weil ich terrakotta nicht mag und zu faul zum Anmalen war... *g*

Das schöne Muster hat Sohnemann gelegt, ganz alleine! :)

Die Nuggets werden mit Bau-/Montagekleber angeklebt. Trocknen lassen. Anschließend verfugen. Trocknen lassen. Steine polieren. Wasser rein. Fertig.

Wichtig: Sobald es erste Fröste gibt, unbedingt Wasser raus machen und frostfrei überwintern.

Unseren Vögeln scheint es zu gefallen, ich hab schon einen Wurm drin gefunden. Da hat wohl einer versucht, sein Essen zu waschen ;)

Liebe Grüße

Mein kleiner Ninja Turtle

Donnerstag, 25. April 2013
Kennt Ihr noch die Ninja Turtles? Anfang der 90er, mit so 6-7 Jahren fand ich die sooo cool - heute eigentlich immer noch - besonders Leonardo, den Anführer. Die essen auch immer Pizza. Ich liebe Pizza! Ich hatte auch ein Turtles-Spiel für das Super Nintendo (SNES) und eine Leonardo-Action-Figur (die meine Mama heute leider nicht mehr findet).

Vor kurzem hat Sascha das Spiel für's Super Nintendo entdeckt und findet es ganz toll, besonders den blauen Turtle, Leonardo... - eindeutig mein Kind! *g*

Jedenfalls ist Super Mario jetzt gerade out und die Schildkröten sind angesagt, da war es nur eine Frage der Zeit, bis Sohnemann ankommt und Näh-Wünsche äußert...

Heute habe ich also als erstes mal zwei Moosgummi-Schaumstoff-Schwerter im Spielzeugladen gekauft - und anschließend mit der Schere noch ein wenig bearbeitet, denn die Griffe waren eher wie die von Säbeln.
Nach dem Kiga hab ich dann mit Sascha blaue Bandagen und die Maske genäht. Eine grüne Hose hatten wir zufällig - ohne Gedanken an die Turtles - erst vor ein paar Wochen bei H&M gekauft und ein grünes, etwas zu großes, Shirt hatte ich auch noch am Lager. Einen braunen Gürtel durfte er aus meinem Ankleidezimmer mopsen.

So hüpfte mein Zwergi dann den ganzen Nachmittag im Garten rum und war mega glücklich:


Liebe Grüße
 
 
EDIT: Etwas Nostalgie für "die alten" Fans...
 

Geheime (Liebes-)Botschaft

Donnerstag, 18. April 2013
Eines Nachts, als ich schlaflos umherwandelte, stolperte ich über die große Dose Bügelperlen von IKEA und hatte eine Idee...

Ein QR-Code-Untersetzer mit geheimer Botschaft:



Den Code hab ich im Internet generieren lassen, es gibt 1000 Seiten dafür... einfach mal googeln. Das Muster hab ich dann anschließend gesteckt. Am schlimmsten war dabei das Raussuchen der weißen und schwarzen Perlen aus der großen, gemischten Dose mit 3580 bunten Bügelperlen...

Wer also nachts mal nicht schlafen kann - und evtl. schon vorsortierte Bügelperlen in Tütchen hat ;) - der kann seinen Liebsten ja zum Frühstück mit einem Liebesgruß-QR-Code-Untersetzer überraschen.

Ich bastel auf jeden Fall noch welche, aber dann nur noch mit fertig sortierten Perlen... Allerdings sind schon seit Wochen die schwarzen Bügelperlen im Spielzeugladen ausverkauft. *grml*

Liebe Grüße

Anzuchttöpfe aus Zeitung

Mittwoch, 17. April 2013
Hallo zusammen,

wie versprochen kommt heute ein Beitrag für alle Gärtner unter Euch oder die, die es noch werden wollen ;)

Im Folgenden zeige ich Euch gleich, wie man aus Zeitungspapier ganz einfach kleine Anzuchttöpfe machen kann.

Vorab schon mal ein Bild vom Ergebnis:


Die Idee dazu kam letzte Woche beim Durchblättern einer Zeitschrift, als ich dort eine "Papiertopfpresse" aus Holz entdeckte, mit der man aus Zeitungspapier kleine Töpfe machen kann. Das geht sicher auch ohne so eine Presse! dachte ich mir und sprang sogleich in die Papiertonne, um die alte Zeitung wieder raus zu holen ;)

Der Vorteil der Papiertöpfe liegt zum einen darin, dass man die Pflanzen später komplett mit Topf in die Erde setzen kann - die Zeitung zerfällt im Boden - und so nicht die Gefahr besteht, die Wurzeln zu beschädigen. Desweiteren hat man wieder etwas Platz gespart, da man keine Plastetöpfe mehr rumliegen hat und außerdem ist das Ganze noch umweltfreundlich, denn man recycelt seine Zeitung gleich selbst.

Und so geht's:

Je nach Topfgröße wird 1/4 Blatt Zeitung genommen und ein größeres, gerades Glas.


Die Zeitung längs zu 1/3 einschlagen und um das Glas wickeln.

Ein wenig Bastelkleber (ungiftig) am Ende und der Topf steht zum Befüllen besser.

Die überstehende Zeitung locker IN das Glas stopfen.

Das Glas rausziehen und den Zeitungstopf hinstellen.

Das Glas nun mit dem Boden in den Zeitungstopf stellen und etwas anpressen.

Das Glas wieder rausziehen und fertig ist der erste Topf!

Geht eigentlich recht schnell,
nachts, beim Fernsehen, mit ein paar Gummibärchen an seiner Seite... *g*

Meine Tomaten sind nun seit Sonntag in den Zeitungstöpfen. Mit Erde und gewässert wirken sie noch sehr stabil, bin mal gespannt, wie lange die Zeitung hält. Man sollte die Töpfe auf jeden Fall nicht groß hin und her schleppen, also einzeln, besser auf ein altes Backblech o.ä. stellen und dann erst wieder anfassen, wenn sie in die Erde kommen.

Folgeberichte zur Haltbarkeit werden kommen.

Einen sonnigen Tag Euch allen! Ich geh nun wieder in den Garten, weiter buddeln...

Holzvögelchen im Nest

Dienstag, 16. April 2013
Hallöchen! Ja, mich gibt's noch und ich schäme mich, so wenig von mir hören/sehen/lesen zu lassen, aber mein Zeitmanagement ist momentan ziemlich... ähm... schlecht ist noch nett ausgedrückt... Und plötzlich ist auch noch (endlich!) so tolles Wetter, da warten viele hunderte qm Garten darauf bearbeitet zu werden... *seufz*

Gerade erst gelesen, wie passend: "Wir sind nicht gestresst, weil wir keine Zeit haben, sondern wir haben keine Zeit, weil wir gestresst sind." Da sollte ich mal drüber nachdenken... wenn ich Zeit habe... *g*

Heute zeig ich Euch mal etwas gewerkeltes aus Holz. Diese Vögelchen im Nest hatte ich gleich in fünffacher Ausführung als Ostergeschenke gebastelt. Kamen gut an :) Ein Paar wohnt bei mir. Das einzige nicht-selbstgemachte daran ist das runde "Nest", die kleinen Holzkränze gab es bei NanuNana für 1,50 €. Farbe ist Buntlack auf Acrylbasis, z.T. verdünnt, von Obi und Toom, also auch wasser- und wetterfest.



Morgen folgt ein Beitrag für die Gärtner unter Euch ;)

Gute Nacht und liebe Grüße!